Ihre Meinung zu den Büchern

Haben Sie die Bücher von Max Bentow gelesen? Der Autor würde sich über Ihre Meinung zu "Das Porzellanmädchen" und zu den Nils Trojan-Thrillern freuen! Nutzen Sie dafür das Leserstimmen-Formular:

» Geben Sie hier Ihre Meinung ab

Leserstimmen

Der Traummacher

Name: Martina - Schmökerwelten

Datum: 14. September 2016

Rezension "Der Traummacher" - Max Bentow

REZENSION

"Der Traummacher" von Max Bentow


Inhaltsangabe:
Simona ist eine lebenslustige junge Frau und im Begriff, gemeinsam mit ihrer Freundin Alina eine Werbeagentur in Berlin aufzubauen - bis sie eines Nachts auf tragische Weise ihrem Herzleiden erliegt. Ihre Mutter ist fortan eine gebrochene Frau, die das Trauma nicht überwinden kann: Sie hört Simonas Stimme und wird von schrecklichen Fantasien verfolgt. Doch dann ereignet sich etwas Unfassbares - sie wird im Keller ihres Hauses auf bestialische Weise ermordet, ihr Körper ist mit Biss-Spuren übersät. Nils Trojan und sein Team, die sofort am Tatort eintreffen, sind noch nie mit einem solch schockierenden Anblick konfrontiert worden. Doch dies ist erst der Anfang, denn wenig später wird auch Alina in einer verlassenen Turnhalle am Rande Berlins tot aufgefunden, ihr Hals entstellt von denselben grausamen Malen. Nils Trojan ermittelt fieberhaft, und was er enthüllt, führt ihn an den schwärzesten Abgrund, in den er je geblickt hat ...

Rezension und Fazit:
"Der Traummacher" ist der 6. Band der Reihe um Nils Trojan.
Er ist fesselnd von der ersten Minute an. Allerdings ist er etwas anders als die vorherigen Bände. Man fühlt sich zuweilen vom Genre Psychothriller in das Reich von Fantasy und Esoterik versetzt. Was dem Buch aber in keinster Weise schadet. Unheimliche Ereignisse und (ver-)wirrende, überraschende Wendungen ziehen einen in seinen Bann. Man durchlebt einen Alptraum, bei dem man nicht sicher weiß, was Traumwelt und was Realität ist. Man beginnt wild zu spekulieren. Spannung bis zur letzten Seite! Durch Max Bentows einzigartigen Schreibstil habe ich dieses Buch wieder in kürzester Zeit verschlungen. "Der Traummacher" ist ein absolut gelungener Psychothriller. Max Bentow ist definitiv mein liebster Autor.

Der Federmann

Name: Ap.Art

Datum: 13. September 2016

Etwas klischeehaft

Ich war auf der Suche,nach einem guten Psycho-Thriller,bin ich durch Leserbewertungen auf ''Der Federmann''gestoßen.Das Buch ist nicht schlecht,auch spannend,allerdings ist mir die Figur Nils Trojan zu klischeebehaftet und man erahnt sehr schnell,wie es mit seiner Psychologin weitergeht...Schade eigentlich,denn ansonsten ist die Geschichte doch recht fesselnd.Das Buch habe ich noch nicht ganz zu Ende gelesen,kann mir jedoch denken,dass es sicher gut für den Haupt-protagonisten ausgeht( es folgen ja auch noch ein paar Bände)..

Der Traummacher

Name: Silke Schröder, hallo-buch.de

Datum: 12. September 2016

Eine ungewöhnliche Story

Mit "Der Traummacher" legt Max Bentow eine ungewöhnliche Story vor, die mit viel Mysteriösem beginnt und in einem knallharten Kriminalfall endet. Und das macht er richtig gut. Bentow gelingt es, eine packende Balance zu finden zwischen den skurrilen, fast schon bizarren Umständen dieses Falles und seinen durchaus realistischen Hintergründen. Und mittendrin sein ebenso sympathischer wie eigenbrötlerischer Ermittler Nils Trojan, der in der deutschen Hauptstadt schon so manche harte Nuss knacken musste. So wie in "Der Federmann" oder "Das Hexenmädchen", ist auch "Der Traummacher" ein packender Thriller aus dem dunklen Herzen Berlins. Sehr authentisch und gekonnt vom Autor selbst vorgetragen und passend unterstützt von der Schauspielerin Yara Blümel.

Der Traummacher

Name: Bücherwurm35

Datum: 11. September 2016

Spannend wie immer!!!

Ich habe alle Bücher von Max Bentow gelesen!!
Alle sind mega spannend, fesselnd von Anfang an...Suchtfaktor!!!! man kann das Buch nicht mehr weglegen...
Der Traummacher ist wieder ein absolutes MUSS für alle Bentow bzw. Psychothriller-Fans!!!!!!!!!!

Der Traummacher

Name: Yunika's Bücherwelt

Datum: 9. September 2016

Absoluter Wahnsinn

Das Cover dieses Bandes passt perfekt zu den anderen der Reihe. Ich habe zwar noch immer nicht so ganz verstanden, warum die Cover ausgerechnet so gestalten werden, aber ich mag die Covers trotzdem sehr gerne.

Lange habe ich Band sechs herbeigesehnt und jetzt ist er schon durch und es heißt wieder warten. Es ist jedes Mal wieder ein tolles Erlebnis, wenn man in die Geschichten um Niels Trojan eintauchen kann und den Nervenkitzel spüren kann, die diese Bücher einem bescheren. Neben dem Federmann war dies für mich das beste Buch der Reihe und hat mir regelmäßig Gänsehaut beschafft.

Dieses Buch war etwas anders aufgebaut als die vorherigen Bände. Man hatte sehr viel Hintergrundgeschichte und anfangs ist mir die Ermittlung zu sehr unter gegangen. Trotzdem fand ich es sehr interessant, denn die Geschichte um Simona lässt einen echt an seinem Verstand zweifeln. Genau diesen Aspekt fand ich echt genial an diesem Buch. Das Buch hatte einige Überraschungen parat und der Autor hat einen gezielt an der Nase herum geführt.

Sprachlich war das Buch sehr gut. Es war unglaublich spannend geschrieben und hat einen bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Der Stil ist sehr detailliert, aber nicht zu umschweifend, sodass man sehr gut in das Grauen abtauchen kann.

Die Charaktere der ganzen Reihe finde ich sehr tiefgehend und vielschichtig. Ich habe sie mittlerweile alle sehr ins Herz geschlossen und freue mich immer wieder über sie zu lesen. Trojan ist leider nur zu sehr Einzelgänger. Für mich ist das Team in Thrillern immer sehr wichtig und das geht mir an manchen Stellen ein wenig zu sehr unter. Der Fokus der Geschichte lag hierbei aber auch auf den anderen Charakteren, die nicht zum Morddezernat gehören. Auch diese fand ich sehr tiefgehend und gut charakterisiert. Ich finde sogar, dass diese sehr realistisch gewirkt haben und somit die Geschichte noch spannender gemacht haben.

Alles in allem bin ich hin und weg von dieser Geschichte. Sie ist tiefgehend und klar strukturiert, bietet eine tolle Geschichte mit tollen Charakteren. Der Autor spielt geschickt mit den Lesern und lässt sie am eigenen Verstand zweifeln. Das Buch ist absolut spannend und fesselnd und hat mir den einen oder anderen Angstschauder beschert.

Der Traummacher

Name: Yunika's Bücherwelt

Datum: 9. September 2016

Absoluter Wahnsinn

Das Cover dieses Bandes passt perfekt zu den anderen der Reihe. Ich habe zwar noch immer nicht so ganz verstanden, warum die Cover ausgerechnet so gestalten werden, aber ich mag die Covers trotzdem sehr gerne.

Lange habe ich Band sechs herbeigesehnt und jetzt ist er schon durch und es heißt wieder warten. Es ist jedes Mal wieder ein tolles Erlebnis, wenn man in die Geschichten um Niels Trojan eintauchen kann und den Nervenkitzel spüren kann, die diese Bücher einem bescheren. Neben dem Federmann war dies für mich das beste Buch der Reihe und hat mir regelmäßig Gänsehaut beschafft.

Dieses Buch war etwas anders aufgebaut als die vorherigen Bände. Man hatte sehr viel Hintergrundgeschichte und anfangs ist mir die Ermittlung zu sehr unter gegangen. Trotzdem fand ich es sehr interessant, denn die Geschichte um Simona lässt einen echt an seinem Verstand zweifeln. Genau diesen Aspekt fand ich echt genial an diesem Buch. Das Buch hatte einige Überraschungen parat und der Autor hat einen gezielt an der Nase herum geführt.

Sprachlich war das Buch sehr gut. Es war unglaublich spannend geschrieben und hat einen bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Der Stil ist sehr detailliert, aber nicht zu umschweifend, sodass man sehr gut in das Grauen abtauchen kann.

Gleichzeitig habe ich das Buch aber auch gehört und ich muss sagen, dass ich absolut begeistert bin. Das Hörbuch wurde vom Autor selbst gelesen und seine Stimme passt einfach perfekt zu dieser Geschichte. Ich hatte wirklich eine Gänsehaut nach der nächsten und habe mich teilweise richtig gefürchtet. Gleichzeitig hat mich fasziniert, wie unterschiedlich Max Bentow lesen kann. An manchen Stellen klang seine Stimme unglaublich war, an anderen Stellen kalt und gefühlslos. Man konnte ihm perfekt folgen und dieses Hörbuch macht das Buch zu einem richtigen Erlebnis.

Die Charaktere der ganzen Reihe finde ich sehr tiefgehend und vielschichtig. Ich habe sie mittlerweile alle sehr ins Herz geschlossen und freue mich immer wieder über sie zu lesen. Trojan ist leider nur zu sehr Einzelgänger. Für mich ist das Team in Thrillern immer sehr wichtig und das geht mir an manchen Stellen ein wenig zu sehr unter. Der Fokus der Geschichte lag hierbei aber auch auf den anderen Charakteren, die nicht zum Morddezernat gehören. Auch diese fand ich sehr tiefgehend und gut charakterisiert. Ich finde sogar, dass diese sehr realistisch gewirkt haben und somit die Geschichte noch spannender gemacht haben.

Alles in allem bin ich hin und weg von dieser Geschichte. Sie ist tiefgehend und klar strukturiert, bietet eine tolle Geschichte mit tollen Charakteren. Der Autor spielt geschickt mit den Lesern und lässt sie am eigenen Verstand zweifeln. Das Buch ist absolut spannend und fesselnd und hat mir den einen oder anderen Angstschauder beschert. Das Hörbuch war der absolute Wahnsinn und hat mich absolut begeistert.

Der Traummacher

Name: Anke

Datum: 7. September 2016

Enttäuschend

Habe ein Jahr gespannt auf dieses Buch gewartet und bin total enttäuscht. Da fehlt total die Spannung der ersten Bücher. Die Geschichte war für mich überhaupt nicht fesselnd.
Schade.

Der Traummacher

Name: Kerstin Weselmann

Datum: 7. September 2016

Alle super, besonders die Hörbücher

Ich habe alle Bücher und Hörbücher von Ihnen. Und gerade die Hörbücher von Axel Milberg gelesen machen die Bücher so interressant, spannend und zu den Besten die ich gehört habe. Das kann ich vom Traummacher nicht sagen. Dazwischen liegen Welten.

Der Traummacher

Name: Tine _1980

Datum: 6. September 2016

Der (Alp-)Traummacher

Nils Trojan wird zu einem mysteriösen Mordfall gerufen. Das Opfer Franziska Wiesner wird in ihrem Keller gefunden. Übersät mit zahlreichen Bisswunden und stranguliert. Ihre Tochter ist ein Jahr vorher wegen eines Herzfehlers plötzlich gestorben und sie hat seitdem sehr zurückgezogen gelebt. Doch dann wird die Geschäftspartnerin Alina in einer verlassenen Turnhalle tot aufgefunden. Auch sie ist übersät mit den grausamen Malen. Wie hängt es zusammen und wo führt es Trojan noch hin?

Meinung:

Max Bentow hat hier wieder einen Psychothriller der besonderen Art geschaffen. Man ist sofort in der Geschichte drin, der Spannungsbogen ist zu jederzeit gegeben und man rätselt von Anfang bis zum Ende mit.
Der Schreibstil ist einfach nur genial. Als Leser fliegt man nur so durch die Seiten. Viel zu schnell ist man am überraschenden Ende angelangt.
Die Charaktere werden detailliert beschrieben und wirken sehr authentisch. Die Ängste der Protagonisten sind völlig verständlich und man kann sich wunderbar in die einzelnen Personen hinein versetzen. Auch die Vorgeschichte von Simonas Tod ist gut in die Geschichte eingebracht und man erfährt Stück für Stück ein bisschen mehr.
Dem Autor gelingt es mich in die Geschichte einzusaugen und mir eine Gänsehaut über die Arme laufen zu lassen. Das Herzrasen lässt nicht lange auf sich warten und doch war man immer wieder total verwirrt und hat sich gefragt, was jetzt Echt ist und was in der Drogenfantasie entstanden ist. Meine Ermittlungen gingen des Öfteren ins Leere, doch durch die kleinen Brocken verliert man zu keiner Zeit die Lust mit zu rätseln.
Es werden in diesem Buch auch mystische Dinge, wie dreiköpfige Hunde, Tote, die wieder lebendig werden…. Mit in die Geschichte aufgenommen, dies ist vielleicht nicht für jedermann etwas.
Ich finde es auch super, dass die Problematik Drogen hier gekonnt aufgegriffen wird. Wie oft wird dieses Thema unter jungen Erwachsenen verharmlost?! Hier wird der Umgang deutlich gemacht, die Folgen daraus und was aus einem Menschen werden kann.

Alles in allem hat mich das Buch gut unterhalten, es gab schon spannendere Bücher von ihm, doch fand ich auch diese Fortsetzung eindeutig lesenswert!

Der Traummacher

Name: Elena Rohleder

Datum: 5. September 2016

Der Traummacher (Kommissar Nils Trojan, Band 6) von Max Bentow

Meine Empfehlung

Das Cover, der Buchtitel und die Kurzbeschreibung haben mich direkt angesprochen. Leider ist der vielversprechende Titel "Der Traummacher" eher eine etwas langweilige Umsetzung und zeitweise die reinste Schlaftablette.

Der Plot beginnt eigentlich ganz spannend mit Simonas plötzlichem Tod. Die hübsche junge Frau erliegt, während einer aufregenden Nacht, ihrem Herzleiden. Bis dahin bleibt alles plausibel, doch danach fühlte ich mich wie im falschen Film. Ein Jahr später lesen wir weiter und lernen neue Charaktere kennen. Simonas Mutter leidet immer noch unter dem Verlust ihres einzigen Kindes und mysteriöse Vorfälle ereignen sich.

Die darauf folgenden Kapitel waren so zäh, dass ich beinahe abgebrochen hätte. Hinzu kommt, der recht verwirrende Schreibstil von Max Bentow. Versteht mich bitte nicht falsch, der Schreibstil ist nicht schwierig, die Geschichte liest sich schnell und ist unkompliziert von der Wortwahl. Es ist eher von der Thematik her verwirrend aufgebaut. Ich meine, mir kam es stellenweise so vor, als würde ich eine Geschichte über Zombies lesen. Außerdem sind kaum Überraschungen oder spannende Wendungen einbaut worden. Im Grunde geht es in diesem Buch um Geisteskrankheiten, Drogen und einen ganz passablen Ermittler. Mit dem ganzen Gerede über "Können Tote wirklich wieder zum Leben zurückkehren?", hat der Autor einen netten Versuch unternommen die Spannung aufzubauen. Doch an der Umsetzung hapert es irgendwie. Die Idee an sich ist gut, die menschlichen Bisse sind originell, die Thematik auf dass das alles hinausläuft aber weniger. Zusammenfassend wirft das alles einfach zu viele unnötige Fragen auf und ich verstand während dem Lesen nicht so ganz, in welche Richtung der Plot sich wenden soll.

Die Ermittlungen laufen relativ unspektakulär ab, Zeugen werden befragt, Tatverdächtige werden vorgestellt und ich persönlich konnte mir die Lösung schnell zusammen reimen. Das Leben der ach so geheimnisvollen Simona, ist letzten Endes eigentlich unspektakulär. So das wars, mehr möchte ich echt nicht verraten, den Rest könnt ihr selber lesen und mir eure Meinung mitteilen. Bin ich die Einzige, die kaum die Geduld aufgebracht hat, das Buch zu beenden?

Ich habe so viel gutes über den Thriller Autor gehört und bin daher umso mehr, von meinem ersten Max Bentow Thriller, enttäuscht. Vielleicht sollte ich doch ein anderes Buch von ihm zum Vergleich testen!

Fazit - Bewertung: 3 Sterne

Trotz rasantem Start bin ich mit diesem Psychothriller nicht zufrieden. Ganz ehrlich, ich empfand den Killer auch ohne Drogen als psychotisch genug, die menschlichen Bisse hätten auch ohne besagte Drogen wunderbar gepasst. Das Thema Drogen, ist mittlerweile so verbraucht, das man es kaum noch hören kann und es nicht wirklich Überraschungen mit sich bringt.

Für die Idee, den guten Einstieg und den Ruf des Autors, gibt es von mir gut gemeinte 3 Sterne.

Fragen an Max Bentow?

Wenn Sie Fragen an den Autor haben, leitet unsere Presseabteilung diese gerne weiter. Bitte schreiben Sie hierzu an Katrin.Cinque@randomhouse.de