Ein Brief von Max Bentow

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen, und an dieser Stelle möchte ich mich für den großen Zuspruch bedanken, der mir von Ihnen bei meinen Lesungen entgegengebracht wurde, und natürlich auch für all die schönen Kommentare auf dieser Website. Ihre Rückmeldungen bedeuten mir sehr viel.
Hier nun die erfreuliche Nachricht: Der nächste Trojan-Thriller ist fertig und wird im Herbst 2014 erscheinen. Demnächst werde ich Ihnen den Titel verraten, und wenn der Moment gekommen ist, auch das Cover präsentieren.

Nach einem kurzen Atemholen geht es für mich bereits weiter, und so steige ich gerade in das übernächste Abenteuer für Nils Trojan ein. Das sieht dann so aus, dass sich auf dem Boden meines Arbeitszimmers die handschriftlichen Notizen anhäufen. Es ist ein überaus spannender Prozess für mich, aus diesen Papieren eine neue Geschichte wachsen zu sehen.

Im Viertel von Nils Trojan ist die Stimmung dagegen zur Zeit eher winterlich trist. Wenn es gar nicht mehr richtig hell werden will in Berlin, legt sich die Melancholie über die Stadt wie ein graues Tuch.
Dazu eine kleine Begebenheit: In Trojans Wohnstraße gibt es einen Hund, der jeden Morgen ganz allein seine Runden dreht. Ich konnte beobachten, dass ihn sein Weg immer nur bis zu einer bestimmten Toreinfahrt führt, dort kehrt er um und trottet dann zurück zu einer Ladenwohnung, wo er durch eine Öffnung in der Tür schlüpft. Bisher konnte ich niemanden ausmachen, zu dem dieser Hund gehört, es ist beinahe so, als lebte er allein. Trotz seiner einsamen Streifzüge hat der Hund – eine Promenadenmischung irgendwo zwischen Bernhardiner und Landseer – für mich etwas Tröstliches, beinahe aufrichtig Tapferes. Vielleicht begegnet ihm Trojan ja einmal in einem meiner nächsten Bücher, vielleicht schließt der Kommissar sogar Bekanntschaft mit der im Inneren der Ladenwohnung verborgenen Bewohnerin oder dem Bewohner.

Tröstlich und tapfer steht auch der Mond in diesem Winter über dem Landwehrkanal, und besonders schön war es, als dazu neulich die Lichter eines Laternenumzugs von einer Gruppe singender Kinder durch den dunklen Park zogen.

Lichter über dem Landwehrkanal - Max Bentow

Liebe Leserinnen und Leser, ich wünsche Ihnen allen ein friedliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr!
Bis bald und mit herzlichem Gruß,
Ihr Max Bentow

Dezember 2013

Max Bentow bei Facebook